Pictures

©Fabian Steppan 

"...bisschen Modelschnute muss sein ;)"

Aktuell

Cyrano de Bergerac

Premiere: Donnerstag, 11. Jänner 2024, um 19:45 Uhr
Weitere Spieltage:
12.1. bis 3.2.2024, jeweils Di – Sa, 19:45 Uhr

Der nach Hamlet wohl ikonischste Held (und erste Ghostwriter) der Theatergeschichte findet endlich auch den Weg auf unsere Bühne! Frankreich, zur Zeit der „Drei Musketiere“: Cyrano de Bergerac, raubeiniger Kriegsheld und geistreicher Dichter in einer Person, ist mit einer übergroßen Nase gestraft. So mancher, der sich darüber lustig macht, stirbt im Duell. Aber er hat einen Schwachpunkt: Er ist in seine gutaussehende Cousine Roxane verliebt. Da er ihre Ablehnung fürchtet, verbirgt er seine wahren Gefühle. Als Roxane ihm ihre Zuneigung zu seinem neuen Regimentskameraden, dem eher unbedarften Schönling Christian de Neuvillette gesteht, ist Cyrano bereit, diesen zu unterstützen, indem er an seiner Stelle Liebesgedichte an Roxane schreibt. Cyrano geht in der Rolle des unerkannten Liebhabers mehr und mehr auf und wehrt dazu noch die Intrigen des mächtigen Grafen Guiche ab, der ebenfalls ein Auge auf Roxane geworfen hat. Nur eine Nasenlänge steht der Enthüllung des wahren Dichters der Liebesbriefe im Weg, aber es kommt alles anders als erwartet …

Mindestens drei Opern, zwei Ballette, vier Musicals und sechs Verfilmungen nach Rostands berühmtestem Stück zeugen vom andauernden Erfolg des „romantisch-komischen Versdramas“, das sprachlich wie szenisch ein herrliches Spektakel abgibt.

Raum: Robert Notsch
Kostüm: Sigrid Dreger
Maske: Gerda Fischer
Prothetik: Zoe Marvie
Musikalische Einrichtung: Fritz Rainer

Mit: Markus Tavakoli, Barbara Kaudelka, Benjamin Spindelberger sowie Katharina Krause, Christina Saginth, Stephanie-Christin Schneider, Samantha Steppan; Philip Bialkowski, Raimund Brandner, Randolf Destaller, Felix Frank, Marius Lackenbucher, Florian Lebek, Thomas Marchart, Johannes Petautschnig, Alexander Rossi, Marius Schiener, Philipp Schmidsberger, Hasiret Mustafa Yavuz

Bühne/TV/Film